Julia – 18, unterwegs mit dem Motorroller

 


Mein Name ist Julia. Ich bin die Freundin von Franz. Und ich bin sooo verliebt in ihn. Er ist wirklich süß und total aufmerksam. Leider wohne ich etwas außerhalb von Berlin, so dass wir uns nicht jeden Tag sehen können. Aber das macht nichts. Ich hab ja noch meine Mädels. Die meisten von uns haben ein Moped. Damit machen wir die Gegend hier unsicher. Nein, Scherz beiseite. Damit fahre ich ja auch zur Schule. Das ist manchmal ganz schön nervig. Vor allem die Autofahrer sind oft richtig unverschämt …


Letzten Mittwoch, auf dem Weg in die Schule …
… Da ist sowieso immer die Hölle los. Als wären alle auf den letzten Drücker unterwegs. Zugegeben, ich war auch spät dran. Trotzdem. Jeder muss sein Recht behalten, auch im Straßenverkehr, oder? Deshalb fahre ich auch meistens in der Mitte des Fahrstreifens. Hinter mir drängelte – wie so oft – ein PKW, von dem ich mich aber nicht beirren ließ. Pah, wo leben wir denn? Dieser PKW-Fahrer war ganz besonders ungeduldig. Er schoss in einem vermeintlich günstigen Moment an mir vorbei, um mich zu überholen. Im Gegenverkehr allerdings kam uns ein Motorrad entgegen. Der Fahrer musste so stark ausweichen, dass er auf dem Radweg landete und dort mit einem Fahrradfahrer zusammenstieß. Wahnsinn. Ich konnte gar nicht schnell genug anhalten und nur noch im Rückspiegel sehen, dass sich ein heftiger Tumult hinter mir entwickelte. Unglaublich, diese Autofahrer, oder?



info
Moped- und Mofafahrer leben sehr gefährlich. Ihre Zweiräder sind schmal, nehmen aber dennoch die gesamte Fahrstreifenbreite ein. Außerdem sind sie im Vergleich zu PKW sehr langsam und können auch nicht so schnell beschleunigen. Deshalb werden sie von den PKW-Fahrern oft als Behinderung empfunden oder gar nicht erst wahrgenommen. Gefährlich, denn das führt häufig zu rücksichtslosen Aktionen, bei denen der Zweiradfahrer meistens den Kürzeren zieht.


statistisch betrachtet …

… ist nicht angepasste Geschwindigkeit bei motorisierten Zweiradfahrern das häufigste Fehlverhalten. Auch bei den Mofa- / Mopedfahrern ist das häufigste Fehlverhalten „nicht angepasste Geschwindigkeit“, die bei 11,8 % aller Unfallbeteiligten festgestellt wurde. Im Vergleich zu anderen Fahrzeugführern standen Mofa-/Mopedfahrer besonders häufig unter Alkoholeinfluss (5,2 % der Unfallbeteiligten).

 

motorradfahrer

Beteiligte Fahrer von Mofas und Mopeds als Hauptverursacher von Unfällen mit Personenschaden 2012 nach Unfalltypen in %

Quelle: Statistisches Bundesamt 2012


Was denkt Ihr darüber?

Diskutieren Sie mit Ihren Schülern:

Haben Motorräder die gleichen Rechte im Straßenverkehr? Dürfen sie sich deshalb auch genauso verhalten wie PKW? Wer ist mehr gefährdet: PKW-Fahrer, Fußgänger, Fahrradfahrer oder Mofa-/Mopedfahrer? Was sollte man als Mofa-/Mopedfahrer besonders berücksichtigen? Warum sind PKW oft so rücksichtslos gegenüber Zweirädern und lässt sich das überhaupt beeinflussen oder ändern?