Jakob Müller – 13, Skateboarder

vorschau-jakob

Ich bin Jakob. Franz, mein Bruder, den Ihr auf der nächsten Seite kennenlernt, sagt, ich sei ziemlich cool für mein Alter. Und ehrlich gesagt, finde ich das auch. Es dauert zwar noch etwas, bis ich den Führerschein machen darf, aber ich freue mich jetzt schon darauf. Ich bin eigenlich immer mit meinem Skateboard unterwegs. Das macht Wahnsinnslaune und ich bin schneller als alle anderen. Mama findet das gefährlich, aber mal im Ernst: Wenn ich mir andere Leute im Straßenverkehr so anschaue … Letztens zum Beispiel …



Auf dem Weg nach Hause …
Irgendwie hatte ich total verpennt, dass wir dienstags 6 anstatt 5 Stunden haben. Ich war mit Svenja verabredet. Sie hilft mir ab und an bei den Englisch-Hausaufgaben. Das macht echt Spaß (hätte ich nie gedacht). Auf jeden Fall war ich viel zu spät.

Aus der Schule raus, startete ich sofort durch. Rauf aufs Skateboard und ab die Post. Es war unglaublich. Man sollte wirklich nicht denken, dass einem mal irgendjemand auf dem Fußweg Platz macht. Einem kleinen Mädchen, das sich völlig unerwartet von der Hand ihrer Mutter losriss, wäre ich fast in die Beine gefahren. Die Mutter schimpfte mir hinterher … Hallo! Kann die ihr Kind nicht festhalten?

jakob-motiv2


info
Skateboards sind rechtlich gesehen keine Fahrzeuge, mit denen man die Straße benutzen muss. Dennoch, der Umgang damit muss gelernt sein. Selbst erfahrene Skateboarder geraten schnell in Situationen, die für sie selber und auch für andere Verkehrsteilnehmer nicht mehr zu kontrollieren sind. Man bewegt sich schnell und je nach Erfahrungsgrad unsicherer als andere. Deshalb sollte man als Skateboardfahrer das Thema Rücksichtnahme sehr ernst nehmen.


statistisch betrachtet …

Bei Straßenverkehrsunfällen mit Personenschäden im Jahr 2012 registrierte die Polizei bei Fehlverhalten der Kinder im Alter von 6 bis unter 15 Jahren insgesamt 4.057 Fehlverhalten von Fußgängern und 6.889 falsche Verhaltensweisen von Radfahrern im Alter von 6 bis 15 Jahren. Am meisten machten 6- bis 15-jährige Fußgänger Fehler beim Überschreiten
der Fahrbahn (89,3 %).

skateboardfahrer

Fehlverhalten 6 bis 15-Jährige im Straßenverkehr

jakob-statistik

Quelle: Statistisches Bundesamt 2012


Was denkt Ihr darüber?

Diskutieren Sie mit Ihren Schülern:

Skateboards sind auf Gehwegen nicht verboten und Skateboarder haben praktisch die gleichen Rechte wie Fußgänger. Was unterscheidet sie dann von „normalen“ Fußgängern? Was kann ein rücksichtsloses Verhalten und ein unbedachter Umgang mit dem Skateboard unter Umständen für Folgen haben? Was muss, was sollte und was kann man als Skateboarder an Rücksichtnahme von den anderen Verkehrsteilnehmern erwarten?

jakob-motiv3